Einen Blumenstrauß zu verschicken ist eine allgemein anerkannt positive Geste. Zu verschiedensten Gelegenheiten bedienen wir uns dieses dezenten Kommunikationsmittels und sagen etwas “durch die Blume”. Ironisch dabei ist, dass etwas so Schönes, Besonderes und meistens sehr Teures als “dezente Geste” gilt. Und doch nimmt niemand daran Anstoß, wenn einem Blumen zugesandt werden. Die Sprache der Blumen drückt fast immer Taktgefühl und Umsichtigkeit aus, weil statt Worten viel unschuldigere Blumen verwendet werden. Das ist natürlich eine clevere Finte, lässt sie doch immer Raum für Interpretation und den oder die Beschenkte immer die Nachricht in den Blumenstrauß hineinlesen, die er oder sie gerne hören würde. Dennoch gibt es auch in der Sprache der Blumen einen internen Code.

Die geheime Symbolik hinter den Blumen

Natürlich steht die rote Rose für Leidenschaft und Liebe. Sie wird in Blumensträußen oft mit Gerberkraut kombiniert. Eine weiße Rose findet man auf Hochzeiten, da sie für Treue oder Unschuld steht. Aber auch die Tulpe steht für Liebe, Zuneigung, Schönheit oder Glück, aber auch für Vergänglichkeit. Rosen, Orchideen, Gerbera und Hyazinthen sind in Muttertagssträußen äußerst beliebt. Im Zweifel kann man sich aber immer auf die Fachkunde des Blumenhändlers verlassen, oder bei den Blumen-Vorlieben seines Gegenübers den richtigen Riecher haben. Beim Blumenstrauß verschicken immer auf die geheime Sprache achten!

Der richtige Umfang

Ein voller duftender Strauß aus ausschließlich Rosen – ein Traum! Aber auch eine eher aufdringliche Geste, wenn sie nicht gerade dem Partner oder der Partnerin zukommt. Rosensträuße werden hauptsächlich als anerkennende Geste an Partnerinnen verschenkt. Als dezentes Zeichen der Zuneigung können sie eher nicht gelten. Wer seine Zuneigung also durch eine Blume ausdrücken will, versucht es lieber mit einer einzelnen.

Auch bei Beerdigungen können, wenn man nicht zu den Angehörigen gehört, als zu üppige Gestecke schnell anmaßend wirken. Auch hier gilt: sich dezent im Hintergrund halten und sich vom Blumenhändler beraten lassen. Je nach Nähe zum Verstorbenen darf der Kranz dann mehr oder weniger üppig ausfallen.

Eine doppelte Nachricht?

Vor allem auf Bestattungsgedecken sind die Spruchbänder gang und gäbe, aber auch im normalen Gebrauch können sie die Botschaft verstärken oder erklären. Wenn eine Person zum Beispiel einen Strauß aus dem Nichts erhält, ist, sie im Unklaren zu lassen, Taktik, aber keineswegs eine Sache von Anstand. Man sollte beim überraschenden Blumenstrauß verschicken immer eine Erklärung oder einen Namenszug beilegen, sonst kann die lieb gemeinte Botschaft schnell in eine Angst vor einem Stalker umschlagen. Wenn an ihren Partner oder ihre Partnerin einen Blumenstrauß verschicken, könnte die Nachricht zum Beispiel lauten: “Danke, dass es dich gibt. Dein/e X.”, wenn der Strauß einer Freund*in zukommt, könnte die Nachricht lauten: “Du bist toll. Dein/e X”. Eine kleine Widmung rundet das Geschenk ab.

Welche Arten von Blumensträußen gibt es?

Es gibt einzelne Blumen, die sich besonders schön in kleinen Vasen machen, die mit höchstens ein bisschen Zierkraut ergänzt wird. Einzeln werden Blumen aber auch oft bei Hochzeiten eingesetzt: in den Frisuren der Braut oder der Brautjungfern oder als Anstecker für den Bräutigam oder den Trauzeugen. Es gibt kleine und große Sträuße für verschiedenste Anlässe, von Geburtstag, Muttertag, Jahrestag, Geburt, Hochzeit usw. Gestecke gibt es oft als Deko zu Ostern, Weihnachten oder Herbst. Aber auch bei Hochzeiten und Beerdigungen sind sie beliebt. Bei Online-Händlern kann man sowohl einzelne Blume, als auch Gesteck oder Blumenstrauß verschicken.

Was ist die Symbolik von Blumen?

Die Sprache der Blumen ist nicht nur die Sprache der Geste, sondern auch der Blumensorte. Mit bestimmten Blumen kann bestimmtes ausgedrückt werden, wie Liebe, platonische Gefühle, Reinheit, aber auch Verachtung. Vorher am Besten informieren, oder den Geschmack des oder der Beschenkten kennen! So geht man beim Blumenstrauß verschicken auf Nummer sicher.

Wie kann ich einen Blumenstrauß verschicken?

Es gibt zahlreiche Anbieter von Lieferdiensten für Blumensträuße und Gestecke. Auch lokale Geschäfte liefern, auf Wunsch auf Termin oder anonym. Die Lieferkosten werden dabei zu den Preisen für die Sträuße addiert. Es gibt aber auch ausschließliche Online-Händler, meist zu günstigen Preisen.